Ein aufregender Lebensstil

Die Classic Racing Kollektion von Chopard zollt dem Motorsport auf ihre ganz eigene, künstlerische Weise Respekt. Mille Miglia, Grand Prix de Monaco Historique und Superfast: Zeitmesser so atemberaubend wie der Motorsport selbst. Alle Werke der Serie wurden mit chronometerzertifizierten Kalibern ausgestattet. Limitierte Editionen wie die Mille Miglia Zagato, die Mille Miglie Race Edition und die Jacky Ickx verleihen der Kollektionen einen brisanten Hauch Exklusivität. Bei der Produktion der Modelle aus der Superfast Linie wurde akribisch bis ins kleinste Detail an Optik und Leistung gefeilt.

Ehrerweisung an die Automobilwelt

Sowohl Gestaltung als auch Funktionalität der Uhren sind von der atemberaubenden Welt des Motorsports inspiriert. Dank einer Wasserdichtigkeit des Gehäuses von bis zu 10 bar, können die Hochleistungs-Uhren auch abseits der Rennstrecke ohne Bedenken mit zu Wassersport-Aktivitäten genommen werden. Ein transparenter Gehäuseboden erlaubt einen Einblick in die unermüdliche Arbeit des präzisen Uhrwerks im Inneren der Uhren. In puncto Leistung stehen die Superfast Chronometer ihren legendären Vorbildern aus dem Rennsport in keinster Weise nach.

Chopard und Mille Miglia: Eine glänzende Partnerschaft

Die Verbundenheit von Chopard zum Rennsport beruht auf einem besonderem Enthusiasmus von Karl Scheufele und seinem Sohn Karl-Friedrich für Oldtimer. Aus Leidenschaft zum Automobil nehmen sie jedes Jahr an dem berühmten Mille Miglia Rennen teil. Im Jahre 1988 schloss Karl-Friedrich Scheufele einen Sponsorenvertrag mit den Veranstaltern des "schönsten Rennens der Welt" ab - aus dieser Kooperation ging die beliebte Mille Miglia Uhrenkollektion hervor. Seitdem unterstützt Chopard das Rennen nicht nur in finanzieller Hinsicht, die Uhrenmarke ist auch offizieller Zeitnehmer bei der Veranstaltung. Die Mille Miglia Kollektion gliedert sich in zwei Modellreihen, jeweils inspiriert von den traditionsreichen Fahrzeugen des Rennens, auf. Die Gestaltung der Mille Miglia Classic Uhren orientiert sich dabei vor allem an den älteren Automobilen (1927 bis 1940) und präsentieren sich in einem eleganten Vintage-Look. Die Mille Miglia Gran Turismo XL Reihe sticht mit aufregenden Eigenschaften hervor, die an moderne Sportwagen erinnern und zu den dynamischsten der Chopard Uhren gehört.

Eine Uhr für eine Legende

Der belgische Formel-1 und Sportwagen-Rennfahrer Jacky Ickx gehört zweifelsohne zu den bedeutendsten Sportlern des 20. Jahrhunderts. Nicht nur der sechsfache Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans - der ihm den Spitznamen "Monsieur Le Mans"einbrachte - ist ein Meilenstein seiner erfolgreichen Karriere. Er war ein außerordentlicher Rennfahrer, der eine Vielzahl von Disziplinen beherrschte und seine Karriere mit Siegen in verschieden Motorsport-Arten krönen konnte. Mitte der 90er Jahre zog er sich aus dem aktiven Rennsport zurück. Er ist seiner Leidenschaft aber weiterhin als Veranstalter und nicht zuletzt durch die Uhren, die seinem Lebenswerk gewidmet sind, treu geblieben.

Hochleistungsmotoren

Im Einklang mit ihrer rasanten Optik beherbergen die Superfast Modelle in ihrem Inneren auch echte Hochleistungsmotoren: mechanische Kaliber mit Automatikaufzug, die mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde schlagen und eine Chronometer-Zertifizierung von der Contrôle officiel suisse des chronomètres.Mit komplett eigenständig entwickelten und zusammengesetzten Uhrwerken macht Chopard einen weiteren bedeutenden Schritt in Richtung Unabhängigkeit. Bis zum Jahre 2015 will Chopard seine großen Ambitionen bei der Produktion von Uhrwerken weiter realisieren und jährlich 15.000 eigene Werke produzieren. 2012 lag die Produktionskapazität der Fleurier Ébauches Werkstätte bereits bei 5000 Stück. Die hochmodernen Arbeitsstätten sind ein Spiegelbild für die Entschlossenheit Karl-Friedrich Scheufeles, sich möglichst viel Unabhängigkeit zu erkämpfen.