Film und Historie

Der Weg zur Weltmarke

Tissots lange Geschichte geht auf das Jahr 1853 zurück, in dem Charles Félicien Tissot gemeinsam mit seinem Sohn Charles-Emile in Le Locle eine Werkstatt gründete. Damals produzierte der Betrieb seine Taschenuhren noch mit Hilfe fremder Einzelteile. 

Charles-Emile Tissot reiste während dieser Zeit oft nach Russland und den USA, wo er die Schweizer Uhren mit der spektakulären Zwei-Zeitzonen-Technologie umwarb. Ab dem Jahre 1915 wurde zusätzlich zu den Taschenuhren die Produktion von Armbanduhren eingeführt. Fünf Jahre später fertigte der Betrieb, zu dem inzwischen auch Charles-Emile Sohn Paul angehörte, auch eigene Uhrwerke an.

Tissot in bewegten Bildern

1947: Von der Kuriosität zur Präzisionsuhr

Einer der ersten deutschen Werbefilme von Tissot vergleicht die Technik eines mechanischen Puppenspiels mit der einer Armbanduhr.

13 Jahre zuvor sorgte Tissot bereits mit seiner ersten, antimagentischen Armbanduhr für Aufsehen. Ebenfalls zu der Zeit nach und während der großen Depression der dreißiger Jahre, schloss sich Tissot mit den Gebrüdern Brandt, den Gründern der Omega Industriefertigung, zusammen und bildeten gemeinsam die "Société Suisse pour l'Industrie Horlogère" (SSIH).

1962: Ingenious Simplicity - "Genial Einfach"

Der Stumm-Werbefilm aus dem Jahre 1962 zeigt eine weit vereinfachte Darstellung der Fertigung einer Tissot Uhr.

Neun Jahre später revolutionierte Tissot die Uhrenbranche. 1971 präsentiert das Unternehmen die Tissot "Idea", später unter dem Namen "Astrolon" bekannt, der Weltöffentlichkeit. Das Modell war der erste Zeitmesser, dessen mechanisches Uhrwerk und Gehäuse aus Kunststoff bestanden. Ein Jahrzehnt danach diente die Uhr den Erfindern der "Swatch" als Quelle der Inspiration.

Kurz vor der Jahrtausendwende im Jahr 1999 lancierte Tissot die erste Uhr mit Touch-Funktion. Die innovative Technik ermöglichte dem Träger ein neuartiges multi-informatives Erlebnis: Durch Berührungen auf dem Glas konnten diverse Funktionen, wie einem Kompass oder einem Höhenmeter, spielerisch abgerufen werden. Noch heute erfreuen sich die Touch-Modelle einer großen Beliebtheit. Für die Damenwelt wurden die funktionalen Zeitmesser in ein schickes Gewand gekleidet.

 

1967 Mexiko: Regalo Reloj - "Das Uhr-Geschenk"

Neben Werbefilmen für den chinesischen und den mehrsprachigen europäischen Markt, produzierte Tissot im Jahre 1967 auch einen gefühlvollen Clip für das mexikanische Fernsehen. 

Zu sehen ist ein Mann, der seiner Frau eine Tissot Uhr überreicht. Während die Frau das neugeborene Kind im Arm hält, nimmt sie freudig das Geschenk entgegen.

 

1977: Tissot Quartz Formula1

Im Jahr 1977 findet die Leidenschaft von Tissot für den Motorsport auch in bewegten Bildern Ausdruck. Der Werbespot aus den Siebzigern zeigt neben spektakulären Rennszenen, das neue Quartz-Modell der Uhrenmarke.

Noch bis heute unterhält Tissot eine enge Verbundenheit zum Motorsport und sponsert so unter Anderem die FIM Superbike World Championship. Auch in anderen Sportarten engagiert sich der Schweizer Uhrenhersteller - entdecken Sie Sports by Tissot.