• Schaffrath
    SchaffrathSchmuck aus Leidenschaft

Schaffrath - eine traditionsreiche Geschichte

Das Familienunternehmen Schaffrath zeichnet sich deutlich durch seine Leidenschaft für Diamanten aus. Hingabe, Phantasie und Intuition sind bereits seit fast neunzig Jahren die Hauptmerkmale des preisgekrönten Schmuckherstellers. Heute gehen die Schmuckkonzepte der Manufaktur sogar noch darüber Hinaus: Diese Tugenden wollen einzigartig gemacht werden.

Als ein Familienunternehmen seit vier Generationen spezialisiert sich Schaffrath auf die Verarbeitung hochwertiger Diamanten. So hat es sich das Unternehmen zur Aufgabe gemacht, das Leuchten eines jeden Diamanten in eine exquisite Komposition einzuarbeiten und somit einzigartige Schmuckstücke hervorzubringen.

 

15. Januar 1923 Die Brüder Adam und Alois Schaffrath legen den Grundstein für die Diamantmanufaktur Schaffrath und starten ihre eigene Produktion. Das kleine Unternehmen macht sich in den folgenden Jahren einen Namen mit ihrer hervorragenden Qualität und exakter Verarbeitung.

1929–1936 Schaffrath gewinnt Kunden sowohl im In- als auch im Ausland. Aufgrunddessen kann das Unternehmen die schwere wirtschaftlich schwierige Zeit überstehen. Die Zahl der Mitarbeiter wächst und erhöht sich auf 60. 

1941–1945 Das Unternehmen schliesst seine Pforten währen der Zeit des Zweiten Weltkrieges, da die Schleiferei stark duch Bomben beschädigt wurde.

1946 Deutschland liegt nach Ende des Krieges in Trümmern. Schaffrath baut wie viele andere auch, sein Unternehmen wieder auf. Der gute Ruf von Schaffrath beschert der Manufaktur viele Aufträge, unter anderem aus Amerika und Belgien.

1950–1959 Die Manufaktur erholt sich und aufgrund der starken Nachfrage arbeiten bis zu 400 Diamantschneider auf Gelegenheitsbasis für Schaffrath.

1960 Als eines von sechs Unternehmen in Deutschland ist es der Manufkatur Schaffrath nun erlaubt, Rohstoffe selbst von dem Diamand-Monopol De Beers zu beschaffen - eine lobende Auszeichnung.

1969 Eine neue Generation setzt sich neue Ziele: Schaffrath kreiert und entwickelt seine erste Schmuckkollektion.

1978 Wahre Klassiker verlieren niemals ihren Reiz: Der Ring 40085 und der Ohrring 56015 sind kreiert und bis heute ein einzigartiger Teil der "Classics" Kollektion.

1987 Die weitreichenden Investitionen zahlen sich aus. Die Manufaktur hat nun eine starke Basis:die Diamantschleifer-Werkstatt und die Schmuckwerkstatt.

1994 Alexander Leuz, Ur-Enkel des Firmengründers Adam Schaffrath, schließt sich dem Unternehmen an. Schaffrath ist nun bereits in der vierten Generation in Familienbesitz.

1998 Ein neuer Schneidstil für Diamanten wird entworfen: In der Serie "La Luna" ist der Diamant nur an einer Seite befestigt. Um dies zu erreichen, wurde die Verfahrenstechnik des Lötuns perfektioniert.

2002 Der weltweit erste und einzige vollkommen frei bewegliche Diamant wird kreiert. Schaffrath patentiert seine Innovation auf internationaler Ebene als einzigartige Technik. Damit ist die Kollektion "Liberté" geboren. Dieser neue Einfassungs-Stil wird erstmals und exklusiv in Deutschland präsentiert.

2003 Schaffrath feiert sein 80-jähriges Bestehen. Schaffrath entwickelt seinen eigenen Diamantschliff speziell für dieses Jubiläum - der "Schaffrath Schliff" mit 80 Facetten.

2005 "Vendetta" - gefährlich, unwiderstehlich, einfach schön! Einzigartige Meisterstücke aus feinstem Platin werden mit hochkarätigen Diamanten gekrönt. Der absolute Eyecatcher dieser Kollektion ist die funkelnde Einlage aus Aluminium.

2008 Christian Schaffrath tritt als Sohn von Bernd Schaffrath in die Manufaktur ein. Eine neue Ära beginnt unter der gemeinsamen Führung von Alexander Leuz und Christian Schaffrath. Die beiden Urenkel entwickeln neue Pläne und führen Schaffrath gekonnt als Premium-Marke für feinsten Diamantschmuck.

2009 Sechs führende deutsche Schmuckhersteller, darunter auch Schaffrath, gründeten "German Finest", eine internationale Plattform für deutsche Juweliers-Kultur. Markenzeichen der familiengeführten Unternehmen bleiben ihre einzigartigen und unverwechselbaren Schmuckkollektionen.

2010 Die Kollektion "Zoom" lanciert in Zusammenarbeit mit Ivan Consoli und entwickelt sich als weitere bahnbrechende und patentierte Entwicklung der Juwelierskunst: Flexible Ringe, deren Weite sich mühelos verstellen lassen und sich durch ihre feinen Glieder perfekt anpassen.

2011 "Calla" erscheint - ein Diamantring für die große Liebe. Ein Ring, der alle Blicke auf sich zieht und von führenden deutschen Juwelieren zum Ring des Jahres gekürt wurde.

2013 Ein weiteres Meisterwerk wird kreiert und erhält internationale Beachtung. Die Kollektion "Dolce" erhält den Couture Design Award 2013.

2014 Schaffrath gelingt gekonnt der Einstieg in das internationale Premium-Segment mit der Kollektion "Liberté".