06.03.2015

Breitling Chronoliner: Ein Überflieger mit nostalgischem Charme

Bereits seit dem Jahre 1952 gehört Breitling zu den absoluten Platzhirschen unter den Produzenten von Fliegeruhren. Die Navitimer aus dem selbigen Jahr übernahm damals durch präziseste Mechanik einen Großteil der Aufgaben, die heute von aufwendigen Computersystemen ausgeführt werden. Über die Jahre entwickelten sich die Fliegeruhren von Breitling von unverzichtbaren Hilfsmitteln für Piloten zu absoluten Kultobjekten, an denen nicht nur Aviatiker gefallen fanden.

Ein neuer Stern am Firmament

Neben die bis heute existierende Breitling Navitimer Kollektion, wird dieses Jahr die neue Chronoliner Serie treten. Die Uhr, die voraussichtlich auf der Baselworld 2015 Ende März vorgestellt wird, verbindet die prestigeträchtige Historie Breitlings mit modernster Technik. Auf dem Gehäuseboden befinden sich zwei stilisiert dargestellte Flugzeuge, als Erinnerung an das Logo, das damals langjährig auf den Breitling Uhren prangerte.

Ein besonderes Highlight ist die schwarze, aus neuester High-Tech-Keramik bestehende Sternenlünette, mit Hilfe derer sich eine zweite Zeitzone problemlos auf einer 24-Stunden-Skala einstellen und ablesen lässt. Des Weiteren verfügt die Chronoliner über eine Wasserdichtigkeit von bis 10 bar, ein präzises Breitling Automatikuhrwerk und ein beidseitig entspiegeltes und bombiertes Saphirglas.

Dank einer modernen Optik, bei der zwischen je zwei Armband- und Zifferblattvarianten gewählt werden kann, wird die Breitling Chronoliner nicht nur am Handgelenk eines Piloten gut aussehen. Als offizieller Konzessionär von Breitling werden wir zu den Ersten gehören, bei denen die neue Linie erhältlich sein wird.