• Chronoswiss Flying Grand Regulator Open Gear ReSec
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator Open Gear ReSec
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator Open Gear ReSec
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator Open Gear ReSec

Flying Grand Regulator Open Gear ReSec – Eindrucksvolle Bewegung

Diese Reihe liefert das eindrucksvolle Schauspiel der retrograden Sekunde, welche auf der 6 Uhr-Position verankert ist und eine Skala von 30 Sekunden aufweist. Naturgemäß springt der Sekundenzeiger alle halbe Minute in extremer Geschwindigkeit zurück auf die 0, um keine Sekunde zu verlieren.

Zu den Modellen

Flying Grand Regulator Skeleton – Uhren mit Durchblick

Die Skeleton-Modelle befreien sich von allem überflüssigen Material, entledigen sich weitgehend ihres Zifferblatts und geben so einen tiefen Einblick in ihr Inneres. Dank der mehrschichtigen Bauart wirkt das innere Treiben des Uhrwerks geradezu hypnotisierend. Es ist als würde man in die Uhr hineinfallen und zwischen den einzelnen Rädern spazieren können.

Zur Produktreihe
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator Skeleton
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator Skeleton
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator Skeleton
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator Skeleton
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator Skeleton
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator
  • Chronoswiss Flying Grand Regulator

Flying Grand Regulator – Uhren in 3D

Die Dreidimensionalität, die sich durch die mehrlagige Bauweise mit „fliegender“ Minuterie und Hilfszifferblatt ergibt, macht vollkommen neue Farbspiele möglich. Je nach Lichteinfall und Blickwinkel auf die Uhren leuchtet und schimmert insbesondere das guillochierte Zifferblatt in vielen Facetten. Dem eher traditionellen Regulator wird so ein neuer Anstrich verpasst.

Zu den Zeitmessern

Flying Regulator Night and Day

Namensgeber dieser Uhren ist die Tag- und Nachtanzeige auf der 9 Uhr-Position. Sie besteht aus einer Titankuppel, dessen eine Seite den hellblauen Tageshimmel und die Nachtseite den mit Super-LumiNova leuchtenden Sternenhimmel zeigt. Was die traumhaft schöne Kuppel einzigartig macht, ist ihre Beschaffenheit: Das Blau der Tagesseite ist nicht lackiert, sondern entstand durch gezielte Stromstöße auf das Titan.

Zu allen Modellen

  • Chronoswiss Flying Regulator Open Gear
  • Chronoswiss Flying Regulator Open Gear
  • Chronoswiss Flying Regulator Open Gear
  • Chronoswiss Flying Regulator Open Gear
  • Chronoswiss Flying Regulator Open Gear

Flying Regulator Open Gear – Klassisch und doch ganz anders

So sieht der Weg der Moderne in der Uhrmacherkunst aus: Die Modelle überzeugen mit einem funktionellem Zifferblatt-Design, welches die Räderwerkbrücke für die Zahnräder auf dem Zifferblatt verschraubt und nicht – wie sonst üblich – darunter.

Zu den Uhren

Regulator Classic – Keine Uhr wie jede andere

Der Regulator ist die DNA von Chronoswiss. In der Classic-Reihe konzentriert sich seine Form der Zeitanzeige auf seine jahrhundertalte Tradition und präsentiert sich puristisch wie elegant. Spannende Kontraste zwischen mattierten und polierten Oberflächen sowie dem guillochierten Inneren der Stundenanzeige schaffen ein harmonisches Gesamtbild.

Zu den Classic-Modellen
  • Chronoswiss Regulator Classic
  • Chronoswiss Regulator Classic
  • Chronoswiss Regulator Classic

Flying Regulator Manufacture

Zu dem einzigartigen dreidimensionalen Design der Regulatoren gehören auch eine kunstvolle Guillochirung und die markante Zwiebelkrone. In den edlen Manufacture-Modellen schlägt außerdem das Manufaktur-Kaliber C.122.

Zu allen Modellen

  • Chronoswiss Flying Regulator Jumping Hour
  • Chronoswiss Artist Regulator Jumping Hour
  • Chronoswiss Flying Regulator Jumping Hour
  • Chronoswiss Artist Regulator Jumping Hour
  • Chronoswiss Flying Regulator Jumping Hour

Jumping Hour – Optimale Ablesbarkeit

Besonders gut ablesbar ist die dreiteilige Zeitanzeige des Regulators bei der Jumping Hour. Die Reihenfolge Stunde, Minute und Sekunde (von oben nach unten) wird beibehalten. Allerding verfügt die Stundenanzeige über keinen Zeiger, sondern ein Anzeigefeld. Überschreitet nun der große Minutenzeiger seinen Zenit bei 12 Uhr, springt im Anzeigefeld die Ziffer eine Stunde vor.

Zu allen Jumping Hour-Exemplaren

Night and Day

Das Design überzeugte die Jury des Red Dot Awards 2019, welche die Uhr mit dem Qualitätssiegel auszeichnete. Neben der kuppelförmigen Tag- und Nachtanzeige aus Titan fasziniert auch die trichterförmige Sekundenskala mit Blick ins Räderwerk.

Open Gear Anniversary

Das auf weltweit 35 Stück limitierte Flying Regulator-Modell gewährt Einblicke in sein Räderwerk. Selten in der Uhrmacherwelt: Das Zifferblatt ist mit einer per Hand zu bedienenden Maschine guillochiert, die zu den letzten auf der Welt gehört.

Chronoswiss

Ein Gedanke kann die (Uhren)Welt verändern: Während 1983 die meisten angesichts der weltweiten Erfolgswelle von Quarzuhren der mechanischen Zeitmessung das unvermeidliche Ende voraussagten, glaubte Gerd-Rüdiger Lang an die wachsende Marktnische für die altehrwürdigen Ticker. Er gründete in München das Unternehmen Chronoswiss und bewegte sich mit der Fertigung ausschließlich mechanischer Armbanduhren auf Persönlichkeiten zu, die diese spürbare und hörbare Handwerkskunst über stumme Superpräzision stellten – Es geht um Leidenschaft und mit ebendieser traf Uhrmachermeister Lang mitten ins Herz der Uhren-Aficionados.

Für Pioniere und Individualisten

1987 gelang Chronoswiss mit seinem „Régulateur“ der endgültige Durchbruch. Dies war die erste Armbanduhr mit Regulatorzifferblatt in Serie und begründete zugleich eine ganze Kollektion. Die faszinierenden Zeitmesser sind Erben früherer Stand- und Pendeluhren, deren Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger auf verschiedenen Achsen angebracht wurden, um so das besonders genaue und schnelle Ablesen der Zeit zu ermöglichen. Im Regulator hat Chronoswiss seine DNA entdeckt und dank dieser und anderer mechanischer Meisterleistungen ist die vergleichsweise junge Uhrenmarke seither bei Sammlern auf der ganzen Welt extrem begehrt. Zuletzt begeisterte der Hersteller mit dem Flying Regulator Open Gear, der weltweit ersten Uhr, die die Funktionsweise eines Regulators offenlegt.

Ein klarer Fokus bei Chronswiss liegt auf dem Design, welches zum Alleinstellungsmerkmal der heute in der Schweiz ansässigen Marke wurde. Neben der dezentralen Anordnung der Zeiger faszinieren auch die exquisiten Zifferblätter. Denn diese werden bei Limitierungen mit einer per Hand zu bedienenden Maschine guillochiert, die zu den letzten auf der Welt gehört. Ebenfalls werden Limitierungen handschriftlich auf dem Zifferblatt gekennzeichnet. Es ist die immer wiederkehrende Liebe zum Detail, die das Unternehmen, die Marke und ihre Uhren so beliebt machen.

 

Autorisierter Händler